Spitzensport

FÖRDERSYSTEM

Die allgemeine Leistungs- und
Spitzen­sport­förderung – Eckdaten

33,5 Mio. € / Jahr *
59 Fach­verbände mit und ohne Olympischen Sport­arten
Für alle Bundes-Kader­athlet­Innen
4-jährige Förder­periode

 

Ziel: die Unter­stützung der Fach­verbände zur Schaffung optimaler Rahmen­be­dingungen für öster­reichische Athlet­Innen der Nach­wuchs­klasse und der allg. Klasse.

Der Großteil der Förderung wird für Reise­kosten der Athlet­Innen, Trainer­Innen und Betreuer­Innen aufgewendet. Darüber hinaus stellen die Personal­kosten für TrainerInnen, Sport­direktor­Innen und für das Verbands­manage­ment sowie die Aufrecht­erhal­tung geeig­neter Sport­infras­truktur einen weiteren zentralen Teil der Förderung dar.


*exkl. ÖFB. Dieser erhält gem. § 9 BSFG 2017 6,5 Mio. € aus dem Bereich des Leistungs- und Spitzen­sports sowie 8,47 Mio. € aus dem Bereich des Breiten­sports pro Jahr.

Die athletenspezifische
Spitzen­sport­förderung – Eckdaten

7 Mio. € / Jahr
32 Fach­verbände mit Olym­pischen Sport­arten
270 Athlet­Innen
1-jährige Förder­periode

 

Ziel: die spezi­fische Unter­stützung öster­reichi­scher AthletInnen am Weg zu internationalen Spitzen­leistungen. Förderungs­würdig sind Athlet­Innen, die bereits heraus­ragende Lei­stungen bei inter­natio­nalen Wett­kämpfen erbracht haben. Die Förderung ist zweck­ge­widmet und kann daher vom Fachv­erband aus­schließ­lich für diese Athlet­Innen ein­ge­setzt werden.

Wie wird die Höhe der Förderung berechnet?

Allgemeine Leistungs- und Spitzen­sport­förderung

Berechnungs Spitzensportförderung
Die Förderung der voran­ge­gan­ge­nen Periode wird mit einem Bewer­tungs­faktor multi­pliziert und ergibt die Förderung für die neue Periode. Der Bewer­tungs­faktor ist das Ergebnis aus einer leistungs­orien­tier­ten und einer poten­tial­orien­tierten Bewertung.
LC – Leistungs­orien­tierte Bewertung
  • Inter­natio­naler Erfolgs­nachweis
  • Inter­nationale und besondere nat. Bedeutung der Sportart
PC – Potential­orientierte Bewertung
  • Sportliche Entwick­lungs­perspek­tiven
  • Qualität/Ausmaß der Nachwuchs­arbeit
  • Qualität Verbands-Struktur/-Arbeit

Für die leistungs­orien­tierte Bewertung werden im Rahmen des inter­natio­nalen Erfolgs­nach­weises die Ergeb­nisse bei Olympischen Spielen, Welt- und Europa­meister­schaften sowie World Games berück­sichtigt. Die inter­nationale Bedeu­tung wird anhand der Anzahl der Mitglieds­nationen im inter­natio­nalen Fach­ver­band bewertet. Die beson­dere nationale Bedeutung wird auf Basis der Anzahl der Mitglieds­vereine in Öster­reich beurteilt. In Abhängig­keit der erreichten Ergeb­nisse sowie der Daten für die Bedeutung der Sport­art wird jeder Fach­verband einem der 5 Leistungs­cluster (LC 1 = der höchste Cluster) zugeteilt.

Für die potential­orien­tierte Bewertung hat jeder Fach­verband ein Verbands­konzept einzu­reichen. Dadurch kann zukünf­tiges Potential in den Bereichen Sport­liche Entwick­lungs­per­spektive, Qualität und Ausmaß der Nachwuchs­arbeit sowie Qualität der Verbands­struktur und Verbands­arbeit beur­teilt werden. In Abhängig­keit der Bewertung dieses Konzeptes wird jeder Fach­verband einem der 5 Potential­cluster (PC 1 = der höchste Cluster) zugeteilt.

Diese zwei­dimen­sio­nale Bewertung ergibt 25 mögliche Bewertungs­felder mit unter­schied­lichen Bewertungs­faktoren. Grund­sätzlich werden drei unter­schied­liche Förder­strategien unter­schieden:

Die Felder 1‑10 bilden die grüne Zone. Der Bewertungs­faktor beträgt > 1. Der Fach­verband bekommt demnach mehr Förderung als in der voran­ge­gangenen Förder­periode.

Die Felder 11‑15 bilden die weiße Zone. Der Bewertungs­faktor beträgt 1. Der Fach­verband bekommt demnach die gleiche Förderung wie in der voran­ge­gangenen Förder­periode.

Die Felder 16‑25 bilden die rote Zone. Der Bewertungs­faktor beträgt < 1. Der Fach­verband bekommt demnach weniger Förderung als in der voran­ge­gangenen Förder­periode.

Athletenspezifische Spitzensportförderung

In der athletenspezifischen Spitzensportförderung werden ergebnisorientierte Rahmenkriterien herangezogen, um eine grundsätzliche Förderwürdigkeit einzelner AthletInnen festzustellen. Es wird in 5 Kader unterschieden:

Kader Tokio 2020 & Kader Peking 2022

Event
Einzel/Team
Parasport
Olympische/­Paralym­pische Spiele
1. – 8.
1. – 5.
Weltmeister­schaften
1. – 8.
1. – 5.
Europa­meister­schaften
1. – 3.
1. – 3.

Kader Anschluss / Nachwuchs

Event
Einzel/Team
Nachwuchs­welt­meister­schaften
1. – 8.
Nachwuchs­europa­meister­schaften
1. – 8.
Weltmeister­schaften
Teilnahme
Europa­meister­schaften
1. – 16.

Kader Mannschaften

Event
Olympische/­Paralym­pische Spiele
Qualifikation
Weltmeister­schaften
Qualifikation
Europa­meister­schaften
Qualifikation

 

Diese ergebnisorientierten Rahmenkriterien stellen eine Orientierungshilfe dar und beziehen sich auf das Förderjahr 2020. Darüber hinaus analysiert und beurteilt die BSG mehrjährige Entwicklungsverläufe, Forecast Berechnungen sowie Entwicklungskorridore für Olympische Spiele und Weltmeisterschaften. Dadurch wird eine möglichst effiziente und zielorientierte Fördervergabe gewährleistet. Die Höhe der Förderung hängt von mehreren, teilweise individuellen Faktoren ab. Beispielsweise wird der erforderliche Materialaufwand berücksichtigt (eine Wettkampfbeschickung mit einem Segelboot erhöht die Kosten um ein Vielfaches).

FÖRDERNEHMER
Schwimmen